Oberweite von C bis H: Warum Sie unbedingt den richtigen BH finden müssen

Viele Frauen hadern mit ihrem Busenwunder: Was der richtige BH für Frauen mit Holz vor der Hütt´n tun kann und warum es so wichtig ist, den Richtigen zu finden – das lesen Sie hier.

In dem fantasievollen französischen Film „á la mode“ („Der Geschmack der Frauen, 1993) erklärt Herrenschneider Mietek sehr anschaulich:

„Es ist viel schwieriger eine Frau anzuziehen als einen Mann, denn die Frau besitzt im Gegensatz zu einem Mann 3 Bäuche. Ihren normalen und die zwei Brüste.“

Dennoch scheint die Mode das vorwiegend zu ignorieren, denn der Großteil der Alltagskleidung ist so gerade geschnitten wie ein Bettlaken. Dementsprechend unvorteilhaft hüllen diese Bettlaken die oberen „Bäuche“ der Frauen ein…

„Ich finde nie was Passendes.“ So treten Kundinnen mit üppiger Oberweite oft an mich heran. Und das hat manchmal eine einfache Ursache. Wenn Sie weite Sachen ohne Abnäher tragen, werden ihre Brüste daraus unförmige Zelte machen. Um wohlproportionierte Formen zu haben, helfen Abnäher an den richtigen Stellen zwar, aber sie reichen nicht unbedingt aus.

Der falsche BH versaut nämlich jedes noch so schöne Outfit.

Meine befreundete Dessous-Fachverkäuferin Iris sagt, dass 90 % aller Frauen ihre richtige BH-Größe nicht kennen. Leider gibt es in den Geschäften nur noch selten geschultes Fachpersonal, so dass Sie diese wohl auch nicht so leicht herausfinden werden. Aber für sehr viele Frauen konnte ich dieses Problem ganz leicht lösen. Ich kenne mich aus bei Dessous für alle Lebenslagen und erkenne schon angezogen, wo man hingehen und welche BHs man kaufen muss. Wie oft habe ich nach der ersten Kleider-Anprobe mit einer Kundin vorher noch in einer anderen Abteilung des Bekleidungsgeschäfts schnell einen BH gekauft, damit die begehrten Kleider ihre tollen Proportionen endlich perfekt zur Geltung brachten!

„Damit er bequem ist, kaufe ich den BH lieber eine Nummer größer“, ist noch so ein Satz, den ich bei meinem Shopping Coaching so manches Mal zu hören bekomme. Auch das ist ein fataler Fehler… Denn das fest sitzende Rückenteil muss die Stütze Ihrer Oberweite übernehmen – wenn die ganze Last auf den BH-Trägern liegt, ist das oft die Ursache für Ihre Schulter-, Nacken- und Rückenschmerzen.

Manche Frauen fürchten, wegen ihrer prominenten Oberweite nur als Sexbombe gesehen zu werden. Aus Erfahrung kann ich Ihnen versichern:

An einem schönen Dekolleté erfreuen sich Männer wie Frauen 😉

Nutzen Sie doch diese positive Aufmerksamkeit, um schneller die Gelegenheit zu bekommen, Ihre weiteren Vorzüge zu zeigen. Die dümmste Idee bei großer Oberweite ist ein BH, der sie platt macht. Ich verrate Ihnen ein Geheimnis:

Ist die Büste gehoben, gestützt und geformt, wirken Taille und Bauch optisch schmaler und flacher.

Und: Ihre BH-Größe ist nicht in Stein gemeißelt! Durch die Pille, die Periode oder die Menopause, Schwangerschaften oder anderen Körperveränderungen verändert sich Ihre BH-Größe im Laufe Ihres Lebens viel mehr als Sie glauben. Diese also immer mal wieder in Frage zu stellen, ist eine gute Idee.

Aber Brüste können ebenso ungleich wie Füße sein. Die junge Münchnerin Jasmin Neuefeind hat sich deshalb mit ihrem Label Bravaria auf BHs für Frauen mit unterschiedlich großen Brüsten spezialisiert.

All das und noch viel mehr Wissen teile ich gerne mit Ihnen, um für Sie den RICHTIGEN Halter für Ihre Büste zu finden.

Mehr zum Thema Passform hier:

Der perfekte Schnitt für kurvige Frauen: Schräg!

Personal Shopping… Styling Coaching – was ist das eigentlich?

Jeder von uns hat Talente und Leidenschaften. Manche mathematischer, manche musischer, manche gestalterischer oder handwerklicher, manche erzählerischer, manche emotionaler, manche körperlicher und manche seherischer Natur. Und das ist gut so. Denn dadurch können wir uns gegenseitig unterhalten und ergänzen…

„Der verbreitetste und offensichtlichste Akt künstlerischen Schaffens ist, sich morgens anzuziehen. Denn Kleider bieten die Möglichkeit, die eigene Identität immer wieder neu zu definieren,“ sagte der französische Regisseur Olivier Assayas in einem Interview der VOGUE zu seinem Film

PERSONAL SHOPPER

Genau. Und auch wenn meiner Erfahrung nach vor allem Frauen glauben, dieses kreative Talent von Natur aus besitzen zu müssen, ist dem nicht so. Nicht alle Mädchen spielen gerne mit Barbies, lieben rosa, träumen von einer Märchenhochzeit und interessieren sich für Mode. Manche haben eben andere Kernkompetenzen. Ich kann z.B. weder gut handwerken noch ein Instrument spielen noch Haare schneiden oder Frisuren stylen. Aber ich habe auch nicht den Anspruch, das zu können. Ich überlasse das lieber den Profis. Und konzentriere mich auf das, was ich besser kann: Anderen Menschen den Akt des morgendlichen Ankleidens leicht und vergnüglich zu gestalten.

Meine Kernkompetenz ist mein Wissen rund um Kleidung und deren Aussage, sowie ein Gespür für Mode, Farben, Formen und Harmonie. Meine Leidenschaft ist, Ihnen all dies zur Verfügung zu stellen: Durch meine Kleiderschrank-Ordnungssysteme und individuelle Kleidungskonzepte, die Ihre Identität und Ihre komplexen Lebenssituationen wiederspiegeln.

Und so kann ein Styling Coaching ablaufen:

  • Kostenfreies Telefonat zur Besprechung Ihrer persönlichen Styling-Anliegen
  • Besuch in Ihrem Heim zum Kleiderschrank-Check und – Ordnungssystem, und zur Festlegung Ihres individuellen Styling-Konzeptes. Dabei ermitteln wir wichtige Ergänzungsstücke, die es Ihnen erlauben, Ihr wertvolles Kapital im Kleiderschrank viel besser zu nutzen.
  • Shopping Coaching: Ich führe Sie in Geschäfte, in denen Sie endlich passende und aussagekräftige Kleidung finden – im Rahmen Ihres Budgets. Dabei lernen Sie, die Kleidungsstücke wahrzunehmen, die Sie wirklich schöner machen.
  • Beim abschließenden Kombinations-Fotoshooting entstehen unzählige neue, auf Sie zugeschnittene, Looks aus Ihren Lieblingsstücken und sogar bislang ungetragenen Fehlkäufen zusammen mit den neuen Ergänzungsstücken.

Sind Sie es leid, in Ihrer kostbaren freien Zeit Modegeschäfte oder Online-Shops abzuklappern, um dann doch nur Kompromisskäufe zu tätigen?

Haben Sie auch Stapel von Basics und ungetragene Fehlkäufe in Ihrem Schrank, die Ihnen ein konstantes Gefühl geben, dennoch nichts zum Anziehen zu haben?

Möchten Sie mit weniger Kleidung mehr Styling-Möglichkeiten haben?

Wünschen Sie sich mehr Selbstvertrauen, Sicherheit und Individualität für Ihr Auftreten?

Dann rufen Sie mich an, erzählen mir Ihre Styling-Geschichte und holen mich als Profi an Ihre Seite: +49-(0)163- 63 63 9 56

Ihr Styling Coach Jasmin Leheta

Mehr zu diesem Thema:

„Wozu ein Styling Coach? Das ist doch die Aufgabe der Verkäufer!“

Ihr Styling-Coach: Mensch oder Maschine?

Geschenk fürs Leben: Der Styling-Gutschein

#AUFRÄUMEN… aber wie?

Jeder von uns kennt das…

Schwarze Chaos-Löcher in Wohnraum, Kammer, Keller, Speicher, Garage, um die wir schuldbewusst einen großen Bogen machen… Doch wenn diese Fragen unbeantwortet bleiben, bleibt auch das Chaos unangetastet:

  • Wozu aufräumen? Chaos ist doch kreativ…
  • Womit anfangen?
  • Wie sortieren?
  • Was wird noch gebraucht?
  • Wohin damit?
  • Wie bleibt die schöne Ordnung lange bestehen?

Antworten und wertvolle Experten-Tipps – u.a. von mir – rund um das Thema Ordnung gibt es morgen Abend ab 18:45 Uhr hier: Lotti lädt ein: #Aufräumen

„Es gibt nichts, das hinterher so befreiend ist wie aufzuräumen – und zwar nicht nur den Kleiderschrank, sondern auch dein ganzes Leben.“

Seit 2006 erstelle ich nun individuelle Styling-Konzepte für meine Kunden unter Berücksichtigung ihrer Persönlichkeit, ihrer Stärken und Kompetenzen, ihrer Lebens- und Arbeitssituation sowie Bedürfnisse und Ziele. Mein „Shopping im eigenen Schrank“-Coaching beinhaltet nicht nur mein innovatives Ordnungssystem, sondern auch viele Kombinations-Ideen, um Ihr wertvolle Kapital im Kleiderschrank aus Lieblingsstücken, Schrankleichen und sogar bislang ungetragenen Fehlkäufen noch besser zu nutzen.

Mein #AUFRÄUMEN-Beitrag „Ist dein Kleiderschrank ein Lustobjekt?“ richtet sich darum an alle, die…

  • trotz Unmengen von Klamotten oft denken „Ich hab nichts anzuzieh´n“
  • mit Freude anstatt mit Grauen ihren Schrank öffnen möchten
  • gerne aus weniger im Schrank mehr machen würden
  • vor der Anschaffung eines neuen Kleiderschrankes stehen

In meinem Vortrag schärfe ich durch gezielte Fragen zunächst die Wahrnehmung für den IST-Zustand der Kleideraufbewahrung. Anhand von Praxisbeispielen gebe ich anschließend Tipps für die Aufbewahrungsmöglichkeiten. geeigneten Möbel und deren sinnvolle Aufteilung.

Sehen wir uns morgen im Café LOTTI, Schleißheimer Straße 13, 80333 München, ab 18:45 Uhr? Oder konsultieren Sie mich, falls auch Sie endlich die schwarzen Chaos-Löcher in Ihrem Leben in Angriff nehmen wollen.

Lesen Sie hier mehr zum Thema:

Wie Sie den Kleiderschrank für´s Leben finden

6 Tipps für Ihren Hollywood-Kleiderschrank

Mein Wunsch zum internationalen Frauentag am 8. März: Zeigt, wer ihr seid!

Frauen sind meine Heldinnen des Alltags: Am ersten Internationalen Frauentag 1910 kämpften sie noch um das Frauenwahlrecht. Nun behaupten sie sich furchtlos als Akademikerinnen mit Titeln und Kindern, Selfmade-Gründerinnen, Konzern-Vorstände, Astronautinnen, Erfinderinnen, Nobelpreisträgerinnen, Kanzlerin undundund…

Dennoch gibt es diese eine Sache, bei der so manche Frau oft der Mut verlässt – für mich als Styling Coach die unerklärlichste: Die Kleidung!

Dabei ist die weibliche Revolution der individuellen Selbstpräsentation sogar älter als der Frauentag. Bereits 1902 traute sich die Wiener Designerin Emilie Louise Flöge, Lebensgefährtin des Malers Gustav Klimt, was sich so viele Frauen heute nicht mehr trauen: Etwas Nonkonformes zu tragen, in dem sie als Frau auffallend sichtbar und als Künstlerin unverkennbar war!

Modedesignerin Emilie Flöge, 1902

Modedesignerin Emilie Flöge, 1902

Und 1913 entwarf Coco Chanel vor dem „Kleinen Schwarzen“ erst mal eine funktionelle Modelinie für selbstbewusste, aktive Frauen: Weite Hosen, lose sitzende Oberteile sowie einen praktischen Kurzhaarschnitt. Auch das eine Revolution!

Modeschöpferin Coco Chanel, 1928

Modeschöpferin Coco Chanel, 1928

Doch über 100 Jahre danach höre ich von Kundinnen zunächst mal sehr oft „Ich trau mich nicht“, wenn es darum geht, sich individuell und authentisch zu kleiden, um wahrgenommen und erkannt zu werden…

Dabei ist es angesichts unser vielen Titel, Talente, Expertisen, Aufgaben, Jobs und Karriere-Umwege umso wichtiger, uns auf den ersten Blick in unserer ganzen Bandbreite zu präsentieren. Nicht nur, weil wir viele Träume und Wünsche und Ziele haben, sondern auch, weil die meisten von uns immer noch weniger verdienen als Männer im selben Job.

Unsere Optik ist nun mal unsere erste Information an die Welt. Unsere Sprache erst die zweite.

Geben wir nun bereits durch unsere Kleidung – z.B. in Form von Farben, Mustern, Materialien, personifizierten Accessoires – Auskunft über unsere Talente und Leidenschaften, wecken wir bei den passenden Menschen Neugier auf mehr. So gelingt der zweite Blick sowie ein tiefergehendes Gespräch viel müheloser.

Das, wovor Sie sich fürchten, wenn Sie endlich in Ihrer ganzen Pracht bemerkt und erkannt werden, wird nicht geschehen. Niemand wird Sie kritisieren, geringschätzen, verkennen… Im Gegenteil! Ein starker Auftritt findet durchweg Bewunderer und oft auch Nachahmer. So ist meine eigene Erfahrung, denn als Styling Coach muss ich selbst wagen, was ich Ihnen vermitteln möchte. Ich möchte eine Inspiration für Sie sein, so dass Sie eine Inspiration für andere sein können, sobald Sie mit meiner Unterstützung den Mut gefasst haben, sich der Welt in Ihrer schönsten und persönlichsten Weise präsentieren.

„Tschüss, Angst!“, ruft auch PR-Expertin und Frauen-Netzwerkerin Christiane Wolff, und gibt in diesem Artikel wunderbare Tipps, die eigenen Ängste zu erkennen, einzuordnen und zu überwinden.

Warum kann ich als Styling Coach manchmal besser erkennen, was Ihre Persönlichkeits-Essenz ist? Weil ich nicht aus Ihrer Familie, Ihrem Freundes- oder Arbeitskreis stamme und die Schublade voller gesetzter Meinungen über Sie schon lange nicht mehr geöffnet habe. Weil ich Sie einfach nur in diesem Moment, in dem Sie das erste Mal vor mir stehen, mit einem frischen Blick ganzheitlich erfasse. Ohne all Ihre Glaubenssätze, Gewohnheiten, Anpassungen, Unsicherheiten, Pflichten, Zugehörigkeiten, Befindlichkeiten… Und dann freue ich mich darauf, all Ihre Strahlkraft, Vorzüge, Besonderheiten, Leidenschaften, Fähigkeiten in Ihre täglichen Looks zu übertragen. Trauen Sie sich und lassen sich von mir auf Ihrer Reise zu Ihrer eigenen Sichtbarkeit begleiten.

Ihre Jasmin Leheta

Lesen Sie hier mehr zum Thema Sichtbarkeit:

Über Mutmangel, Risikobereitschaft und „Ich trau mich nicht“

Advanced Style

Was man von Jean Paul Gaultier – und mir – lernen kann

Der Wintermantel – und was er für Sie tun kann

Mantel-Mania herrscht in der Mode und das ist gut so! Denn ein Mantel ist immer eine Ansage!

Wie war das mit dem ersten Eindruck, für den es keine zweite Chance gibt? Den kann man im Winter nun mal nur mit einem Outdoor-Teil erzeugen: Nicht mit dem Sportstepp oder dem Parka, sondern mit dem Wintermantel!

Darum ist ein Mantel nicht nur was Praktisches, was uns vor rauem Klima schützt, sondern zugleich ein Ausdruck unseres Selbst. Wer also glaubt, das schwarze Ding tut´s ja noch und passt doch überall, sollte sich schnell überlegen, was für eine Botschaft er oder sie da an die Welt vermittelt…

Was so ein Wintermantel alles kann:

  • Format verleihen
  • Einen größer wirken lassen
  • Eine schmale Silhouette zaubern
  • Die eigene Wertigkeit vermitteln
  • Gute Laune verbreiten
  • Draußen ein behagliches Zuhause bieten
  • Ein Door-opener sein
  • Neugierig auf mehr machen
  • Einem praktischen Winter-Outfit den modischen Kick geben

Lesen Sie hier noch mehr über den Mythos Mantel  

Wintermäntel gibt es gerade in allen erdenklichen Farben, Formen, Materialien, Dichten und Längen – und das auch noch bis zu 70% reduziert! Wählen Sie mit mir und mit Bedacht das für Sie perfekte Obendrüber und Ihren ganz persönlichen Bodyguard für den Winter, denn der Mantel-Trend wird noch eine ganze Weile anhalten…

Partykleid im Winter: Ohne Blasenentzündung durch die Ballsaison

Absurderweise findet die Ballsaison in den kalten Wintermonaten Januar und Februar statt. Während wir Frauen in dünner Abendgarderobe frieren, implodieren die Männer in Smoking & Co. förmlich vor Hitze.

Mehr ist mehr in der Ballsaison: Beim Abend-Outfit darf alles glänzen und glitzern

Mehr ist mehr in der Ballsaison: Beim Abend-Outfit darf alles glänzen und glitzern

Allüberall funkelt und glitzert es jetzt nicht mehr an Tannenbäumen, sondern in den Bekleidungsgeschäften – und es fröstelt einen schon beim Anblick der kurzen, leichten, halbnackten Kreationen: Stoffstreifen namens Partykleid, die kaum den Po bedecken, hauchzarte Lagen leichtester Stoffe, Spaghettiträger, Bandeau-Tops, tiefdekolletiert und hochgeschlitzt, schulterfrei und rückenfrei plus Riemchensandalen, die man nur strumpflos tragen kann…

Meine 5 Tipps, um gesund und beschwingt durch die Ballsaison zu kommen:

  • Zwiebelschichten anziehen: Kleid, Strickjacke, Thermomantel. Den Rest mitnehmen.
  • In flachen warmen Stiefeln an- und abreisen, die High Heels im Beutel mitnehmen und an der Garderobe tauschen – Ihre Füße werden es Ihnen danken…
  • Strumpfhosen zum Tanzen ausziehen und danach wieder anziehen – Sie fühlen sich freier und haben mehr Halt in den hochhackigen Schuhen.
  • Etwas Hübsches zum Überwerfen für die Tanzpausen dabeihaben – meistens zieht es im Ballsaal oder es ist schlecht geheizt. Und wenn man dann noch verschwitzt ist, ist die Erkältung vorprogrammiert.
  • Hauen Sie auf den Putz – mehr ist mehr! Mehr Haar, mehr Schmuck, mehr Make-Up, mehr Glitzer, mehr Figur, mehr Absatz – wer weiß, wann die Gelegenheit für den sexy Party-Look wiederkommt?

Die do’s and don’ts bei der Abendgarderobe im Winter

Ich sage NEIN zu:

  • Billigen Baumwoll-Boleros, die jedes hübsche Abendkleid herabwürdigen
  • Dünnen Kunststoff-Stolas, die zusammen mit dem Cocktailkleid verkauft werden
  • Steifen Seidenschärpen, die nicht wärmen und jedes heiße Partykleid zum Oldie machen
  • Langweiligen Pashmina-Schals, die nach Notlösung aussehen

Ein klares JA zu:

  • Glitzerstrick-Teilen in jeder Form – pimpen auch nach dem Ball jedes Alltags-Outfit
  • Kurzen bunten Pelzimitat-Jäckchen – wecken das Raubtier in Ihnen
  • Langen Kaschmir-Cardigans – verleihen jeder Pailletten-Robe eine Prise süß und knuddelig
  • Maskulinen Smoking-Blazern – die coolste Ergänzung zu kleinen sexy Partykleidchen
  • Reich bestickten Flamenco-Tüchern mit langen dramatischen Fransen
  • Riesigen quadratischen Paisley-Tüchern aus Kaschmir – hochwertiges Accessoire für viele Anlässe

Bevor Sie aus Mangel an Zeit und Ideen zum kleinen Schwarzen greifen, konsultieren Sie mich doch. Ich finde für Sie zeitlose, atemberaubende und preisgünstige Party-Outfits, in denen Sie noch sehr lange Spaß beim Feiern und Tanzen bis in die Morgenstunden haben werden!

 

Diese Styling-Tipps könnten Sie ebenfalls interessieren:

Äußerst kleidsam – warum Sie Kleider nie in den Winterschlaf schicken sollten

Chic: Eine Frage der Haltung, nicht des Geldbeutels und der Gelegenheiten

Geschenk fürs Leben: Der Styling-Gutschein

Keine Idee für ein Weihnachtspräsent mit Wow-Effekt? Wie wäre es mit einem wirklich nachhaltigen und sinnvollen Geschenk? Eines, das sich nicht abnutzt, keine Batterien braucht, nicht verstaubt, von Jahr zu Jahr besser wird und das Leben wirklich bereichert?

Mein Tipp: Schenken Sie Menschen, die Sie lieben und schätzen, oder sich selbst zu Weihnachten einen Styling-Gutschein!

 Gutschein_Weihnachten

Den hübsch gestalteten Gutschein für mein Style Coaching für Mutter, Ehefrau, Schwester, Tochter, beste Freundin oder Lieblingskollegin sende ich Ihnen sofort nach Ihrer Buchung zu. Der Geschenk-Gutschein (in frei wählbarer Höhe ab zwei Stunden Coaching) kann innerhalb von sechs Monaten nach Ausstellungsdatum nach Wunsch entweder für ein Kleiderschrank- oder Shopping-Coaching oder eine Kombination von beidem eingelöst werden.

Die Vorteile meines individuellen Styling-Konzepts für Sie – nicht nur zur Weihnachtszeit:

  • Keine Fehlkäufe mehr! Durch eine klare Linie von Farben, Stoffen, Strukturen und Kleidungsstilen für Beruf und Privatleben sowie besondere Anlässe konzentriert sich das persönliche Styling-Konzept nur auf Kleidungsstücke und Accessoires, die Ihre Garderobe langfristig bereichern.
  • Mehr Wohlgefühl durch Kleidung, die wirklich passt – zu Ihrem Körper und Ihrer Person.
  • Mehr Erfolg im Beruf durch einen Kleidungsstil, der Ihre Person und Ihre Kompetenzen sofort sichtbar macht und wirkungsvoll für Sie kommuniziert.
  • Viele viele Komplimente – Balsam für die Seele…
  • Mehr Erfolg beim anderen Geschlecht 😉
  • Große Zeitersparnis beim Einkaufen von Kleidung und beim täglichen Styling durch mein innovatives Kleiderschrank-System.

Auch wenn wir Ihr individuelles Styling-Konzept bereits erstellt haben, können Sie beim Winterschlussverkauf von meinem Coaching profitieren und viel Geld sparen! Ihr Plus: Ich weiß, was selbst in ein paar Jahren modisch noch aktuell sein wird.

Wunderhübsche Festtage wünscht Ihr Styling- und Shopping-Coach

Jasmin Leheta

%d Bloggern gefällt das: